Zur Person:


Stamm, Klaus-Dieter,
geb. 1954 in Querfurt (Bez.Halle/DDR); Lehrer und Jurist;

Besuch der polytechnischen Oberschule von 1961 bis 1971 in Berlin, anschließend Berufsausbildung mit Abitur zum Elektronikfacharbeiter, Tätigkeit im Beruf und Wehrdienst,
1977 Aufnahme eines Lehrerstudiums an der Humboldt-Universität zu Berlin, Abschluß als Diplomlehrer für Mathematik und Physik, ab 1981 mehrere Jahre Lehrer an einer polytechnischen Oberschule im heutigen Land Brandenburg; von 1984 bis 1991 auf verschiedenen Ebenen der Schulverwaltung in der ehemaligen DDR insbesondere auf den Gebieten des Arbeitsrechts der Pädagogen und des Schulrechts tätig, zuletzt 1990/91 als Justitiar im Bereich Schulen des Ministeriums für Bildung und Wissenschaft sowie in der Gemeinsamen Einrichtung der Länder, während der Zeit von 1984 bis 1990 neben der beruflichen Tätigkeit Jura-Fernstudium an der Humboldt-Universität zu Berlin und Abschluß als Diplom-Jurist, seit 1991 Sachbearbeiter in einem großen deutschen Versicherungsunternehmen,

Veröffentlichungen zu arbeits- und schulrechtlichen Fragen in den Jahren 1986 bis 1990 im Verlag Volk und Wissen der ehemaligen DDR, seit 1990 Autor in diversen Publikationen des Luchterhand Verlages zu schul- und dienstrechtlichen Fragen vornehmlich zu den Besonderheiten in den neuen Ländern,

Mitbegründer der Vorschriftensammlungen "Schulrecht - Ergänzbare Sammlung für Schule und Schulverwaltung in Landesausgaben" für die Länder Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen

Veröffentlichungen:
- Beiträge in: Rechts-ABC für Lehrerinnen und Lehrer, Hermann Luchterhand Verlag Neuwied
- Beiträge und Aktualisierung der Ergänzbaren Sammlung "Schulrecht - Brandenburg"
- Beiträge in "Schulleitung - Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen"
- ständige Rubrik seit 1991 "Neue Rechts- und Verwaltungsschriften" in der Beilage PädF - neue Länder
- diverse Beiträge in Zeitschriften des Luchterhand Verlages Neuwied.