Stichwort:

Berufsausbildung mit Abitur

Die Berufsausbildung mit Abitur war in der DDR seit 1959 eine beliebte Möglichkeit, die allgemeine Hochschulreife und gleichzeitig berufliche Fertigkeiten (Facharbeiterabschluss) zu erlangen. Nach dem Abschluss der 10. Klasse erfolgte eine dreijährige Ausbildung an einer ®
Betriebsberufsschule, die mit dem Erwerb des Abiturs und der Facharbeiterprüfung im Ausbildungsberuf abschloss. Ohne die Erlangung des Facharbeiterabschlusses konnte auch die Hochschulreife nicht erlangt werden. Der umgekehrte Fall galt nicht. Alle Lehrlinge in der Berufsausbildung mit Abitur erhielten in gleicher Weise wie Lehrlinge ein monatliches Entgelt.
Kurzzeitig gab es daneben in den 60er Jahren auch die Ausbildungsform ® Abitur mit Berufsausbildung, die sich jedoch nicht durchsetzte und wieder eingestellt wurde.

 


zurück